Wir haben Regina zusammen mit vier weiteren Mutterkühen im Rahmen eines Umstrukturierungs-Projektes in St. Gallen übernommen. Sie war zu diesem Zeitpunkt im achten Monat trächtig und aufgrund ihres bereits fortgeschrittenen Alters, wären die Chancen auf ein Weiterleben in der Nutztierhaltung für sie sehr gering gewesen. Sieben Wochen später, am 17. Februar 2021 brachte die liebenswerte Regina ein gesundes Kuhkälbchen auf die Welt, dass sie bei uns nun auch behalten und endlich Mama sein darf. Das mittlerweile sechste Kälbchen von Regina hat bereits einen wunderbaren Menschen als Pate gefunden, der ihr den Namen Rumer gab. Wir freuen uns sehr für Regina und die süsse Rumer, dürfen sie doch künftig als kleine Familie ein behütetes und artgerechten Leben verbringen. Regina ist eine sehr fürsorgliche, aufmerksame und auch sehr freundliche und zutrauliche Mama. Unterstützung für ihr Kälbchen bekam Regina von Tamara, einer weiteren Mutterkuh, die wir ebenfalls übernommen haben. Während sich Regina jeweils vom strengen Arbeitstag einer Mutter ausruhte, kümmerte sich Tante Tamara um die kleine Rumer und sorgte dafür, dass der wirblige Wirbelwind sich auch anständig benimmt. Bis heute ist die Mutter-Kind-Bindung ungebrochen und auch Tante Tamara ist ein fester Teil der glücklichen Familie geworden. Auch Regina hat einen liebenswerten Menschen gefunden, der für sie eine Teilpatenschaft übernommen hat. Wir sind sehr glücklich für jedes Tier, dass wir aus der Nutztierhaltung herausholen können. So auch für Regina, die jetzt ihren Ruhestand zusammen mit Ihrer Rumer in einer ausgeglichenen und zufriedenen Herde geniessen kann. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir für Regina weitere Patinnen und Paten finden würden, die uns mit einer Teilpatenschaft bei der Finanzierung der wiederkehrenden Pensionskosten unterstützen.
StifNu - Stiftung für Nutztiere

Für

Regina

suchen

wir

weitere

Teilpatenschaften.

Mit

der

finanziellen

Unterstützung

einer

Tierpatenschaft

helfen

Sie

mit,

dass

wir

weitere

Tiere

aus

der

Nutztierhaltung

herauskaufen

können,

um

auch

ihnen

einen

verdienten, behüteten und artgerechten Ruhestand zu ermöglichen.

Für Ihre wertvolle Hilfe und Unterstützung danken wir Ihnen herzlichst, auch im Namen der Tiere.

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgenden,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Regina

für

ihre grossherzige und wertvolle Unterstützung.

Verdankung:

Corina W.

-

Teilpatenschaft

Biografie

Freigekauft:

09.04.2021

Eintritt Tierspital ZH:

geb. 16.10.2011

Rasse: CH Braun

StifNu - Stiftung für Nutztiere

Für Ihre wertvolle Hilfe und Unter-

stützung danken wir Ihnen herzlichst,

auch im Namen der Tiere.

Mutter von:

Zuhause:

Für

Regina

suchen

wir

weitere

Teilpa-

tenschaften.

Mit

der

finanziellen

Unter-

stützung

einer

Tierpatenschaft

helfen

Sie

aktiv

mit,

dass

wir

weitere

Tiere

aus

der

Nutztierhaltung

herauskaufen

können,

um

ihnen

einen

verdienten,

behüteten

und

artgerechten Lebensabend zu ermöglichen.

Die Stiftung für Nutztiere dankt folgen- den, tierliebenden Menschen auch im Namen von Regina für ihre grossherzige und liebevolle Unterstützung.

Verdankung:

Corina W.

-

Teilpatenschaft

Biografie
2023 | STIFNU.CH 
Wir haben Regina zusammen mit vier weiteren Mutterkühen im Rahmen eines Umstrukturierungs-Projektes in St. Gallen übernommen. Sie war zu diesem Zeitpunkt im achten Monat trächtig und aufgrund ihres bereits fortgeschrittenen Alters, wären die Chancen auf ein Weiterleben in der Nutztierhaltung für sie sehr gering gewesen. Sieben Wochen später, am 17. Februar 2021 brachte die liebenswerte Regina ein gesundes Kuhkälbchen auf die Welt, dass sie bei uns nun auch behalten und endlich Mama sein darf. Das mittlerweile sechste Kälbchen von Regina hat bereits einen wunderbaren Menschen als Pate gefunden, der ihr den Namen Rumer gab. Wir freuen uns sehr für Regina und die süsse Rumer, dürfen sie doch künftig als kleine Familie ein behütetes und artgerechten Leben verbringen. Regina ist eine sehr fürsorgliche, aufmerksame und auch sehr freundliche und zutrauliche Mama. Unterstützung für ihr Kälbchen bekam Regina von Tamara, einer weiteren Mutterkuh, die wir ebenfalls übernommen haben. Während sich Regina jeweils vom strengen Arbeitstag einer Mutter ausruhte, kümmerte sich Tante Tamara um die kleine Rumer und sorgte dafür, dass der wirblige Wirbelwind sich auch anständig benimmt. Bis heute ist die Mutter-Kind-Bindung ungebrochen und auch Tante Tamara ist ein fester Teil der glücklichen Familie geworden. Auch Regina hat einen liebenswerten Menschen gefunden, der für sie eine Teilpatenschaft übernommen hat. Wir sind sehr glücklich für jedes Tier, dass wir aus der Nutztierhaltung herausholen können. So auch für Regina, die jetzt ihren Ruhestand zusammen mit Ihrer Rumer in einer ausgeglichenen und zufriedenen Herde geniessen kann. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir für Regina weitere Patinnen und Paten finden würden, die uns mit einer Teilpatenschaft bei der Finanzierung der wiederkehrenden Pensionskosten unter- stützen.
Regina