Als wir Luna das erste Mal begegneten, war sie schon gut 9 Wochen von Ihrer Mutter getrennt in einer separierter Kälberbox. Später, als wir eine Mutterkuh mit Namen Lisa freikauften erfuhren wir, dass Luna das letzte Kälbchen von Lisa war. Wir mussten nicht lange überlegen und kauften auch Luna heraus in der Hoffnung, dass die beiden wieder zusammenfinden. Luna war und ist, seit wir Ihr das erste Mal begegnet sind, ein sehr anhängliches und liebenswertes Geschöpf. Als die beiden dann im neu erstellten Pensionsbereich wieder zusammengeführt wurden, stellten wir leider und schnell fest, dass keine wirkliche Mutter-Kind-Beziehung mehr vorhanden war, zulange waren sie offensichtlich getrennt voneinander. Luna wuchs zusammen mit dem später dazugekommenen Stierkälbchen Bruce auf. Bis heute Ist Luna eine sehr anhängliche und liebenswerte junge Dame, die man einfach gerne haben muss. Luna wird zusammen mit allen anderen glücklichen Artgenossinnen und Artgenossen in der Kuhpension-Schönau ein würdevolles und artgerechtes Leben verbringen dürfen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir Luna und auch allen anderen unserer Tiere dieses Leben ermöglichen dürfen.

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgenden,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Luna

für

ihre

grossherzige und liebevolle Unterstützung.

Verdankung:

Beatrix Schürch -

tierisch-beruehrt.ch

Teilpatenschaft

StifNu - Stiftung für Nutztiere

Für

Luna

suchen

wir

dringend

weitere

Teilpatenschaften.

Mit

der

finanziellen

Unterstützung

einer

Tierpatenschaft

helfen

Sie

aktiv

mit,

dass

wir

weitere

Tiere

aus

der

Nutztierhaltung

herauskaufen

können,

um ihnen einen verdienten, behüteten und artgerechten Lebensabend zu ermöglichen.

Für Ihre wertvolle Hilfe und Unterstützung danken wir Ihnen herzlichst, auch im Namen der Tiere.

Auch fanden wir mittlerweile eine sehr liebenswerte und tierliebende Patin, die sowohl für Luna als auch für Winza eine Patenschaft übernahm und damit aktiv mithilft, diesen wunderbaren Geschöpfen ein weiterleben in behütender und artgerechter Umgebung zu ermöglichen.
2021 | STIFNU.CH 
Luna

Freigekauft:

16.12.2017

Eintritt Tierspital ZH:

Zuhause:

geb. 09.08.2017

Rasse: Swiss Braun

Kalb von:

Als wir Luna das erste Mal begegneten, war sie schon gut 9 Wochen von Ihrer Mutter getrennt in einer separierter Kälberbox. Später, als wir eine Mutterkuh mit Namen Lisa freikauften erfuhren wir, dass Luna das letzte Kälbchen von Lisa war. Wir mussten nicht lange überlegen und kauften auch Luna heraus in der Hoffnung, dass die beiden wieder zusammenfinden. Luna war und ist, seit wir Ihr das erste Mal begegnet sind, ein sehr anhängliches und liebenswertes Geschöpf. Als die beiden dann im neu erstellten Pensionsbereich wieder zusammenge- führt wurden, stellten wir leider und schnell fest, dass keine wirkliche Mutter- Kind-Beziehung mehr vorhanden war, zulange waren sie offensichtlich getrennt voneinander. Luna wuchs zusammen mit dem später dazugekommenen Stierkälbchen Bruce auf. Bis heute Ist Luna eine sehr anhäng- liche und liebenswerte junge Dame, die man einfach gerne haben muss. Luna wird zusammen mit allen anderen glücklichen Artgenossinnen und Artge- nossen in der Kuhpension-Schönau ein würdevolles und artgerechtes Leben verbringen dürfen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir Luna und auch allen anderen unserer Tiere dieses Leben ermöglichen dürfen.
Auch fanden wir mittlerweile eine sehr liebenswerte und tierliebende Patin, die sowohl für Luna als auch für Winza eine Patenschaft übernahm und damit aktiv mithilft, diesen wunderbaren Geschöpfen ein weiterleben in behütender und artgerechter Umgebung zu ermöglichen.

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgen-

den,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Luna

für

ihre

grossherzige

und liebevolle Unterstützung.

.

Verdankung:

Beatrix Schürch -

tierisch-beruehrt.ch

Teilpatenschaft

StifNu - Stiftung für Nutztiere

Für

Luna

suchen

wir

dringend

weitere

Teilpatenschaften.

Mit

der

finanziellen

Unterstützung

einer

Tierpatenschaft

helfen

Sie

aktiv

mit,

dass

wir

weitere

Tiere

aus

der

Nutztierhaltung

herauskaufen

können,

um

ihnen

einen

verdienten,

behüteten

und

artgerechten

Lebensabend

zu ermöglichen.

Für

Ihre

wertvolle

Hilfe

und

Unter-

stützung

danken

wir

Ihnen

herzlichst,

auch im Namen der Tiere.