Lorena ist eine sehr liebenswerte aber auch zurückhaltende und scheue Mutterkuh. Ihre bisherigen 5 Kälber die sie in den vergangenen Jahren auf die Welt brachte, wurden ihr nach der Geburt allesamt entrissen, so dass sie nie die Möglichkeit hatte, einmal in ihrem Leben wirklich Mutter sein zu dürfen. Aufgrund von Komplikationen mit gesundheitlichen Folgeproblemen bei ihrer letzten Geburt im Jahr 2018, ist es ihr nicht mehr möglich, Kälber zu bekommen. In der Regel heisst das auf einem Milchbetrieb, dass die Wirtschaftlichkeit bei Lorena nicht mehr gegeben und so der letzte Gang zum Schlachthaus vorprogrammiert ist, um auch noch das letzte aus dem Tier herauszuholen - der Schlachtpreis! So lebensverächtlich wird mit empfindsamen und wehrlosen Geschöpfen in der Nutztierindustrie und unserer Gesellschaft umgegangen. Lorena hat bei allem Leid was sie durchmachen musste aber auch einen Lichtblick in ihrem bisher so traurigen Leben. Wir konnten für Lorena eine wundervolle und liebenswerte Patin finden, die sie auf ihrem weiteren Lebensweg begleitet und ihr so eine unbeschwerte und behütete Zukunft in der Kuhpension ermöglicht.

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgenden,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Lorena

für

ihre

grossherzige und liebevolle Unterstützung.

Verdankung:

Tabea Koch Vollpatenschaft

StifNu - Stiftung für Nutztiere
Lorena ist eine sehr liebenswerte aber auch zurückhaltende und scheue Mutter- kuh. Ihre bisherigen 5 Kälber die sie in den vergangenen Jahren auf die Welt brachte, wurden ihr nach der Geburt allesamt entrissen, so dass sie nie die Möglichkeit hatte, einmal in ihrem Leben wirklich Mutter sein zu dürfen. Aufgrund von Komplikationen mit gesundheitlichen Folgeproblemen bei ihrer letzten Geburt im Jahr 2018, ist es ihr nicht mehr möglich, Kälber zu bekommen. In der Regel heisst das auf einem Milchbetrieb, dass die Wirtschaftlichkeit bei Lorena nicht mehr gegeben und so der letzte Gang zum Schlachthaus vorprogrammiert ist, um auch noch das letzte aus dem Tier herauszuholen - der Schlachtpreis! So lebensverächtlich wird mit empfindsamen und wehrlosen Geschöpfen in der Nutztierindustrie und unserer Gesellschaft umgegangen. Lorena hat bei allem Leid was sie durchmachen musste aber auch einen Lichtblick in ihrem bisher so traurigen Leben. Wir konnten für Lorena eine wundervolle und liebenswerte Patin finden, die sie auf ihrem weiteren Lebensweg begleitet und ihr so eine unbeschwerte und behütete Zukunft in der Kuhpension ermöglicht.
2021 | STIFNU.CH 

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgen-

den,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Lorena

für

ihre

grossherzige

und liebevolle Unterstützung.

.

Verdankung:

Tabea Koch Vollpatenschaft

StifNu - Stiftung für Nutztiere
Lorena

Freigekauft:

01.08.2019

Eintritt Tierspital ZH:

Zuhause:

geb. 12.08.2011

Rasse: Jersey