StifNu - Stiftung für Nutztiere

Für Ihre wertvolle Hilfe und Unterstützung danken wir Ihnen herzlichst, auch im Namen der Tiere.

Für

Cloé

suchen

wir

dringend

eine

Vollpatenschaft

oder

mehrere

Teilpatenschaften.

Mit

der

finanziellen

Unterstützung

einer

Tierpatenschaft

helfen

Sie

aktiv

mit,

dass

wir

weitere

Tiere

aus

der

Nutztierhaltung

herauskaufen

können,

um

ihnen

einen

verdienten,

behüteten

und

artgerechten

Lebensabend

zu

ermöglichen.

Cloé ist das mittlerweile 10. Kälbchen von Mutter Cerisette , die wir zusammen mit vier anderen Mutterkühen im Zuge des Umstrukturierungs-Projektes in St. Gallen übernommen haben. Cloé hatte das grosse Glück, das Kälbchen von Cerisette zu sein und im richtigen Moment auf die Welt zu kommen. Wir sind überaus glücklich und dankbar, dass wir Cloé ein sicheres und behütetes Leben zusammen mit ihrer Mama ermöglichen können.
Wir wünschen uns für Cloé nichts Sehnlicheres, als dass auch sie liebevolle Menschen findet, die für sie eine Patenschaft übernehmen und sie auf ihrem künftigen Lebensweg begleiten. Miterleben zu dürfen, wie ein freigeborenes Kälbchen umsorgt und behütet von ihrer Mutter heranwächst und sich zu einem eigenständigen und wunderbaren Wesen entwickelt, ist eine unbezahlbare Erfahrung und prägt einen Menschen in so vielerlei Hinsicht. Auch unsere Cloé wird wie alle Tiere, für die wir als Stiftung die Verantwortung übernommen haben, in einem behüteten, sicheren und artgerechten Zuhause ihr Leben verbringen, umsorgt von liebenswerten Menschen bis zu ihrem natürlichen Lebensende.
Das süsse und quirlige Kuhkälbchen ist verspielt unterwegs. Zusammen mit Rumer , einem anderen glücklichen Kuh- kälbchen, dass 4 Tage später geboren wurde, spielt es den ganzen Tag herum. Die beiden sind fast unzertrennlich und manchmal scheint es so, dass die zwei kleinen Wichtigtuer die Erwachsenen so richtig um den „Finger“ wickeln und sich fast alles erlauben können. Cloé hatte einen wunderbaren Start ins Leben. Die Gewissheit, dass sie mit ihrer Mama Cerisette ein Leben lang in Sicherheit und Geborgenheit zusammensein darf, ist für uns das schönste Geschenk.
Wir wünschen uns für Cloé nichts Sehnlicheres, als dass auch sie liebevolle Menschen findet, die für sie eine Patenschaft übernehmen und sie auf ihrem künftigen Lebensweg begleiten. Miterleben zu dürfen, wie ein freigeborenes Kälbchen umsorgt und behütet von ihrer Mutter heranwächst und sich zu einem eigenständigen und wunderbaren Wesen entwickelt, ist eine unbezahlbare Erfahrung und prägt einen Menschen in so vielerlei Hinsicht. Auch unsere Cloé wird wie alle Tiere, für die wir als Stiftung die Verantwortung übernommen haben, in einem behüteten, sicheren und artgerechten Zuhause ihr Leben verbringen, umsorgt von liebenswerten Menschen bis zu ihrem natürlichen Lebensende.
Das süsse und quirlige Kuhkälbchen ist verspielt unterwegs. Zusammen mit Rumer , einem anderen glücklichen Kuh- kälbchen, dass 4 Tage später geboren wurde, spielt es den ganzen Tag herum. Die beiden sind fast unzertrennlich und manchmal scheint es so, dass die zwei kleinen Wichtigtuer die Erwachsenen so richtig um den „Finger“ wickeln und sich fast alles erlauben können. Cloé hatte einen wunderbaren Start ins Leben. Die Gewissheit, dass sie mit ihrer Mama Cerisette ein Leben lang in Sicherheit und Geborgenheit zusammensein darf, ist für uns das schönste Geschenk.
2021 | STIFNU.CH 
StifNu - Stiftung für Nutztiere
Cloé

Freigeboren:

Eintritt Tierspital ZH:

Zuhause:

geb. 13.02.2021

Rasse: Red Holstein

Kalb von:

/ Limousin

Pension-

Bänziger

Für

Ihre

wertvolle

Hilfe

und

Unter-

stützung

danken

wir

Ihnen

herzlichst,

auch im Namen der Tiere.

Für

Cloé

suchen

wir

dringend

eine

Vollpatenschaft

oder

mehrere

Teilpaten-

schaften.

Mit

der

finanziellen

Unterstütz-

ung

einer

Tierpatenschaft

helfen

Sie

aktiv

mit,

dass

wir

weitere

Tiere

aus

der

Nutz-tierhaltung

herauskaufen

können,

um

ihnen

einen

verdienten,

behüteten

und

artgerechten

Lebensabend

zu

ermög-lichen.

Cloé ist das mittlerweile 10. Kälbchen von Mutter Cerisette , die wir zusammen mit vier anderen Mutterkühen im Zuge des Umstrukturierungs-Projektes in St. Gallen übernommen haben. Cloé hatte das grosse Glück, das Kälbchen von Cerisette zu sein und im richtigen Moment auf die Welt zu kommen. Wir sind überaus glücklich und dankbar, dass wir Cloé ein sicheres und behütetes Leben zusammen mit ihrer Mama ermöglichen können.