Dieser bedauernswerte kleine Mann haben wir mit Knick-Füsse und verkürzten Sehnen an den Vorderläufen im Kälberstall vorgefunden. Er wurde uns unkompliziert und kostenlos überlassen. Schon am darauffolgenden Tag brachten wir klein Bruno, wie er mittlerweile von uns genannt wird ins Tierspital ZH, wo er eingehend untersucht und in die besten Hände übergeben wurde. Abszess am Nabel mit verdacht auf Durchbruch in die Bauchfelldecke, sowie ein für sein Alter zu grosser Labmagen waren weitere Diagnosen, die bei der Untersuchung festgestellt wurden. Bruno wurde am Donnerstag, 6.12.2018 operiert. Sein Abszess inkl. Nabel wurden erfolgreich entfernt, der Labmagen geheftet, um ein mögliches Verdrehen in Zukunft zu verhindern und sein Skrotum (Kastration) wurde entfernt. Nun ist Bruno ein Öchslein, klein und tapfer hat er all das über sich ergehen lassen, auch seine Vorderläufe und die mittlerweile gestreckten Sehnen verheilten gut. Bruno darf nun als gesundes junges Kalb bis an sein natürliches Lebensende inmitten seiner Artgenossen ein schönes und behütetes Leben verbringen.

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgen-den,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Bruno

für

ihre

grossherzige und liebevolle Unterstützung.

Verdankung:

Marc Weishaupt

Teilpatenschaft

Jitka Pelikan

Teilpatenschaft

26.11.2018 - 04.01.2019

StifNu - Stiftung für Nutztiere
2021 | STIFNU.CH 
Dieser bedauernswerte kleine Mann haben wir mit Knick-Füsse und verkürz- ten Sehnen an den Vorderläufen im Kälberstall vorgefunden. Er wurde uns unkompliziert und kosten- los überlassen. Schon am darauffolgenden Tag brachten wir klein Bruno, wie er mittlerweile von uns genannt wird ins Tierspital ZH, wo er eingehend untersucht und in die besten Hände übergeben wurde. Abszess am Nabel mit verdacht auf Durchbruch in die Bauchfelldecke, sowie ein für sein Alter zu grosser Labmagen waren weitere Diagnosen, die bei der Untersuchung festgestellt wurden. Bruno wurde am Donnerstag, 6.12.2018 operiert. Sein Abszess inkl. Nabel wurden erfolgreich entfernt, der Lab- magen geheftet, um ein mögliches Verdrehen in Zukunft zu verhindern und sein Skrotum (Kastration) wurde ent- fernt. Nun ist Bruno ein Öchslein, klein und tapfer hat er all das über sich ergehen lassen, auch seine Vorderläufe und die mittlerweile gestreckten Sehnen verheilten gut. Bruno darf nun als gesundes junges Kalb bis an sein natürliches Lebensende inmitten seiner Artgenossen ein schönes und behütetes Leben verbringen.

Die

Stiftung

für

Nutztiere

dankt

folgen-

den,

tierliebenden

Menschen

auch

im

Namen

von

Bruno

für

ihre

grossherzige

und liebevolle Unterstützung.

Verdankung:

Marc Weishaupt

Teilpatenschaft

Jitka Pelikan

Teilpatenschaft

Bruno

Freigekauft:

26.11.2018

Eintritt Tierspital ZH:

geb. 27.10.2018

Rasse: Holstein / Limousin

26.11.2018 - 04.01.2019

Chäppis-Hof

Zuhause:

StifNu - Stiftung für Nutztiere